1 Herren vs. BG West

Am Sonntag kam es zum Lokalderby in der 2.Regionalliga Nord. Die BG Halstenbek/Pinneberg empfing die BG Hamburg West. Beide Teams hatten bisher einzig eine Niederlage zu verkraften. Wie es sich für ein Derby gehört, waren die Spiele in der Vergangenheit immer sehr körperlich und von Emotionen geprägt. So auch dieses Mal.

Obwohl Hapi auf den bisherigen Topscorer Andi und seinen Energizer Lauritz verzichten mussten, war das Team gut aufgestellt. Für eine Defensivschlacht, denn die BG Hamburg West war eher für ihr Defensivverhalten als für das offensive Spiel bekannt.


So war es auch wenig verwunderlich, dass HAPI sich im ersten Viertel des Spiels schwertat, den Ball in den Korb zu befördern. Vermeintlich leichte Würfe und Korbleger fanden nicht ihr Ziel. Das lag nicht nur an der, schon zu Beginn, sehr körperlichen Spielweise der Gäste, sondern auch an Unkonzentriertheiten und Inkonsequenz bei den Abschlüssen. Es zeigte sich hier schon, dass die Schiedsrichter das körperliche Spiel laufen lassen würde und so eine klare Linie vorgaben.

Auf Grund dessen endete das erste Viertel mit einem 10:14 aus Sicht der Hausherren.

Im zweiten Viertel schien dann der Knoten geplatzt zu sein. Die Hoppers erarbeiteten sich erneut hochprozentige Würfe, welche sie auch treffsicher verwandelten. Es sollte das beste Viertel der Hoppers werden. Sowohl defensiv als auch offensiv hielt das Team zusammen. So war es wenig verwunderlich, dass die Hoppers zur Halbzeit mit 34:25 in die Halbzeitpause gingen.

Doch dann änderte sich alles. Die Gäste streuten eine Zonenverteidigung ein, mit der die Hoppers überhaupt nicht zurecht kamen. Die mitunter schlecht ausgewählten Würfe der Hoppers fanden nicht ihr Ziel. In der Verteidigung wurde wenig bis gar nicht geredet und ein Zusammenhalt auf dem Feld war in der zweiten Hälfte vergeblich zu suchen. Das machten sich die Gäste zu nutze. Sie trafen hochprozentig, agierten körperlicher und mit mehr Energie und konnten so das 3 Viertel mit 25:10 für sich entscheiden und so einen 9 Punkte Rückstand in einen 6 Punkte Vorsprung verwandeln. Davon beeindruckt, schafften es die Hoppers im 4.Viertel nicht mehr dagegen aufzubäumen. Immer wenn die Hoppers einen Korb erzielten, gelang es der BG West, eine Antwort zu finden.

So verloren die Hausherren aus Halstenbek leider verdient mit 67:73 das Lokalderby gegen die BG Hamburg West. Jetzt heißt es aus dem Spiel schnell zu lernen, sich zusammenzufinden und die Fehler zu beseitigen, vor allem aber am Teamspiel und am Angriff gegen eine Zonenverteidigung zu arbeiten. Denn am Samstag geht es gegen die ebenso schwer zu spielende Mannschaft von Blau Weiß Ellas.

Eine Unterhaltung beginnen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.