Sieg M18 Leistungsrunde vs. NTSV

Am Samstag morgen ging es dann auch für die männliche U18 in der Leistungsrunde in die Saison 2022 23.

Das Team, welches dieses Jahr von dem Dreiergespann Dean, Leo und Andy betreut wird, durfte zu Hause gegen das Team des NTSV ran und wollte von der ersten Minute an zeigen, dass man körperlich überlegen war.

Mit dem NTSV, der letztjährig in der U16 deutscher Meister geworden war und dieses Jahr mit vielen Spielern aus diesem Kader in der U18 antritt, kam ein Team in die heimische Feldstrasse, was den jungen Hoppers einiges abverlangen sollte. Die Hoppers im Gegenzug spielten sowohl mit erfahrenen als auch mit jungen Spielern, die auf diesem Niveau und in diesem Alter noch keine Erfahrung sammeln konnten. Hinzu kam, dass das Team nur 2 Trainingseinheiten mit 10 oder mehr

Spielern absolvieren konnten. Somit versprach das Spiel für alle eine Überraschung zu werden und das Ziel war klar: Irgendwie gewinnen.

Das Spiel begann, wie schon erwartet, holprig. Der Gegner kam, vor allem.mit einfachen Drives und Penetration Richtung Korb, zu einfachen Punkten. Die Verteidigung stand nicht und selbst wenn der NTSV mal daneben warf, wurden die Rebounds nicht eingesammelt.

Aber wie schon Anfangs erwähnt. Irgendwie sollte gewonnen werden. Jetzt schalteten sich die erfahrenen Spieler ein. Jerrik, Cedric und Karl übernahmen das Spiel. Sie attakierten immer wieder die Zone und schienen durch die gegnerische Verteidigung hindurchbrechen zu wollen. Jedem Dribbling folgte ein harter Kontakt. Vielen Drives folgte ein Foul der

Niendorfer. Zusätzlich kamen jetzt auch alle anderen ins Spiel. Der aus Wedel gekommene Erik begann seine Dreier zu treffen, Jaelen und Edrian attakierten ebenfalls den Korb und man konnte so zur Viertelpause einen Zehnpunktevorsprung herausarbeiten. Im 2 Viertelstand dann neben dem  guten 1gg1 Offensivverhalten und dem daraus resultierenden Punkten auch die Switchingverteidigung. Hier holte  Hapi abermals einen Vorsprung heraus. So ging es mit einem 24-Punkte- Vorsprung und dem wissen, dass jeder Spielzeit und Erfahrung sammeln konnte, in die 2.Halbzeit.

Jetzt gab Andy aus, am nich nicht vorhandenen Teamspiel in der Offensive zu arbeiten, ohne aber die Defense zu vergessen.

Das Egebnsi im 3.Viertel war ein 12 zu 13 aus Sicht der Hoppers. Man hatte das

Viertel verloren, doch aus der Sicht von Andy, war dieses das beste Viertel.  Denn man verteidigte hart, passte viel, riskiert mal was ( auch wenn es manchmal zu Turnovern führte) und versuchte zusammen zuspielen.  Einzug der Ball fiel nicht in den Korb.

Das 4.Viertel war dann eher zum Vergessen.  Die Verteidigung kollabiert und war wenig existent und in der Offensive ging nichts zusammen. Das führte dazu  dass das Ergebnis nur 82-69 für die Hoppers ausfiel.

Aber das Ziel „irgendwie gewinnen“ , wurde erfüllt. Viele Erfahrungen wurden gemacht. Lasse, Jannes und Jamiro zeigten, dass sie auch auf dem Niveau zusammen mit den anderen Jungs mithalten und Akzente setzen können.

Für die Trainer zeigte sich, dass man im Training weiterhin am Teamplay und vor

allem in der Verteidigung noch eine Menge Arbeit vor sich hat.

Wir sind auf das nächste Spiel gespannt. Aber erste einmal wartet viel Arbeit auf die jungen Holstein Hoppers.

Es spielten:

Nr: 11Jaelen 9 Punkte

Nr: 8 Erik 21 4x3er 3/3

Nr: 12 Cedric 19 5/6

Nr: 15 Karl 6 2/2

Nr: 10 JERRIK 18 6/13

Nr: 9 Edrian 4 2/4

Nr: 6 Jannes 3 1x3er

Nr: 14 Lasse

Nr: 4 Timo

Nr: 5 Jamiro

Eine Unterhaltung beginnen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.