Spiel gegen ELLAS

Am 26.09.21 war es endlich soweit. Die Holstein Hoppers gingen nach einer langen Pause in die nächste 2.Regionalligasaison.

Es ging in heimischer Halle gegen die, Mitfavoriten aus unserer Sicht in der 2.Regionalliga Nord, Blau Weiß Ellas.

Bei den Hoppers fehlten nicht nur einige wichtige Spieler (darunter Dominic, Rajiv, Lauritz und Dean als Spieler), auch war es erst seit einer Woche möglich, im 5 gegen 5 zu trainieren, da gerade unsere beiden Zwillinge große Verletzungssorgen plagten. Nichtsdestotrotz wollten alle an diesem Tag das Team unterstützen und zeigen, dass jedes Team gegen die Hoppers über 40 Minuten hart spielen müssen, um gegen die Hoppers zu gewinnen. Egal wer dort auf dem Feld steht.

So fokussiert starteten wir auch. Wir starteten mit einem 9:3-Lauf. Dem Gegner gelangen weder Spielzüge noch Einzelgänge, da die Defense stand. Leider zeigte sich bereits zu diesem Zeitpunkt, was den Hoppers später das Genick brechen sollte. Denn es gab viele Fouls auf Seiten der Hoppers. Die Schiedsrichter schienen sich vorgenommen zu haben, alle möglichen Pfiffe, die im Regelwerk zur Verfügung stehen, auch mal anzuwenden und im Spiel zu pfeifen unabhängig vom Spielrythmus und ob diese Regelverletzungen wirklich da waren.

So ging das 1. Viertel mit vielen Unterbrechungen durch die Schiedsrichter mit 16:20 an die Gäste, die durch insgesamt 8 Freiwürfe im ersten Viertel und insgesamt 9 gepfiffener Fouls auf Seiten der Hoppers im ersten Viertel, ins Spiel kamen und eine Führung erarbeiteten.

So erging es ebenfalls dem restlichen Spiel. Die Hoppers erarbeiten sich viele kleine Läufe und konnten immer wieder den Anschluss erlangen. Hiernach erfolgten einige Pfiffe, die zu Konzentrationsverlust der Hausherren führten und dem Gegner die Chance auf erneuten Ausbau der Führung ermöglichte.

Bis Mitte drittes Viertel hatten 4 der 9 Hoppersspieler 5 Fouls auf dem Konto und mussten sich das restliche Spiel von der Bank aus ansehen. Unter den Fouls gab es alles, was das Schiedsrichterherz höherschlagen lässt: unsportliche Fouls, Technische Fouls gegen Spieler, gegen Trainer. Offensivfouls, die zu Defensivfouls umgewandelt wurden und und und…

Aber auch jetzt gaben die Hoppers nicht aus. Während die Bank den mitunter unerfahrenen Spielern zujubelten und sie immer wieder zum Maximum antrieben, zeigten die Spieler ihren Kampfeswillen. Leider zeigte sich mit fortschreitender Zeit, dass 5 Spieler gegen 12 Spieler auch mit einem unbändigen Siegeswillen gewinnen können. ELLAS spielte am Ende souverän das Spiel zu Ende und gewannen mit 86:72. Glückwunsch dazu auch wenn die Hoppers wahrscheinlich zurecht an diesem Tag Sieger der Herzen waren. Zusammengehalten, gut und systematisch gespielt und allen Widrigkeiten getrotzt. Das ist wohl das Motto des Spiels und wohl auch der kommenden restlichen Spiele. David gegen Goliath, nur das diesmal Goliath leider die Schlacht gewann.

Zahl des Spiels: 35 zu 21 aus Sicht der Hoppers. (Foulverteilung)

Eine Unterhaltung beginnen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.