NORTHWESTERN BASKETBALL ACADEMY Elite Team ERFÜLLT – NORTHWESTERN BASKETBALL ACADEMY ERREICHT JBBL-HAUPTRUNDE


„A win is a win,“ fasste Levi Levine, Headcoach des Northwestern Basketball Academy JBBL Teams den 64:53 Erfolg gegen den Erstliga-Nachwuchs der Rostock Seawolves passend zusammen. Zuvor hatten die Zuschauer in der Halle des gefüllten Rostocker Trainingszentrums in Bargeshagen ein sehr hektisches Spiel mit vielen Fehlern und einer auf beiden Seiten sehr niedrigen Effizienzquote gesehen. Am Ende zählte für die Jungs der NWBA aber nur der Sieg und nicht, wie er zustande kam. Der verdiente Lohn: Einzug in die Hauptrunde, direkte Teilnahme an den Play-Offs und Sicherung eines Startplatzes im nächsten Jahr – ein grandioser Erfolg für die Newcomer in der JBBL.


Nachdem mit Rasta Vechta der direkte Konkurrent um die Hauptrundenqualifikation bereits am Vortag den Tabellenführer Hamburg Towers deutlich geschlagen hatte, lag enormer Druck auf den U16-Jungs der NWB Academy, die nun ihrerseits mit einem Sieg nachlegen mussten. Dies und überaus motivierte und aggressiv spielende „Seewölfe“ ließen den überwiegend aus Teams der Holstein Hoppers stammenden Academy- Nachwuchs schwer ins Spiel finden. Nach Gleichstand (11:11) im ersten Viertel, konnte man sich bis zur Halbzeitpause mit 30:23 erstmals etwas absetzen. Leichter wurde es indes auch nach der Pause nicht. Rostock verteidigte weiter hart, ließ kaum Spielfluss und einfache Würfe zu. Im Zweifel ging es für die NWBA’ler an die Freiwurflinie, wo man allerdings bei einer 50% Wurfquote wieder einiges an Punkten liegen ließ. Die Vorentscheidung brachte dann ein kleiner Lauf am Anfang des letzten Abschnittes, bei dem man sich dank einiger Energie von der Bank auf 16 Punkte absetzen konnte (57:41). Rostock konnte nur noch leicht verkürzen und so ging der letztendlich hart erkämpfte Sieg mit 64:53 an die Gäste.


Coach Levine: „Unsere Jungs haben heute erst spät die nötige Intensität in der Verteidigung gefunden, aber wichtiger ist, dass sie letztendlich unseren Gameplan verstanden und umgesetzt haben! Ich weiß, dass wir Vieles noch besser machen können und großes Potenzial im Team steckt, das es freizusetzen gilt. Wir sind dankbar für unsere ersten Erfahrungen in der JBBL und freuen uns auf die Hauptrundenspiele.“
Teammanager Thorsten Fechner: „Wir sind sehr stolz, dass wir mit Rostock, Oldenburg und Vechta drei Erstliga-Nachwuchsprogramme hinter uns lassen konnten. Aus dem Stand als Neuling gegen solch etablierte Teams in die Hauptrunde einzuziehen, ist sicher keine Selbstverständlichkeit und ein großer Erfolg für das Talent-Programm der Natural Basketball Academy und die Kooperationsvereine BG Halstenbek/Pinneberg und NTSV Wildcats.“ In der Hauptrunde, die am 10. Dezember startet und wieder für alle Teams bei Null beginnt, haben die Nordwest’ler die Chance auf eine Revanche gegen die Hamburg Towers und den Bramfelder SV. Zudem trifft man auf die starken Teams aus Paderborn und Hagen sowie auf die Metropol YoungStars aus dem Ruhrgebiet. Fechner: „Wir haben jetzt bis zu den Play-Offs zehn Spiele, um gegen Top-Teams Erfahrung zu sammeln und uns weiter zu entwickeln. Die Kombination aus Intensität und Ruhe am Ball ist genau der Erfahrungswert, den uns andere noch voraus haben. Das kommt nur durch Spiele auf höchstem Niveau.“
Für NWBA spielten: Florian Schüttler (12 Punkte/4 Rebounds), Tayo Brown (12), Finn Bohlen (11/8), Christian Grillo (8/6), Phil Barg (8/3), Kaan Yalman (5/4), Leif Prieß (5/2), Jan Philipp Lück (3/9), Noah Fechner, Kaan Ergüven, Laurenz Rebien, Finn Bölker.
Hamburg/Pinneberg/Halstenbek, 27.11.2023


Beitrag veröffentlicht

in

von

Schlagwörter: